Artikel-Schlagworte: „Hautprobleme“

Pferde lieben Hagebutten! Das gesunde und natürliche Leckerli mit vielen positiven Eigenschaften…

Wer hätte das gewußt? Die Hagebuttefrüchte stecken voller hochwertiger Vitalstoffe, die sich auf den ganzen Körper positiv auswirken können. Wie keine andere Frucht enthält die Hagebutte eine hohe Konzentration an Vitamin C. Das Immunsystem wird unterstützt wie auch die Verdauung. Hagebutten können sich positiv auf die Haut auswirken und auch besonders Pferde mit einem hohen Risiko von Hufrehe, können von den Wirkstoffen profitieren.
Hagebutten enthalten einen besonderen Wirkstoff – ein Galaktolipid. Diese kann dabei helfen, Entzündungsprozesse in den Gelenken zu reduzieren. Auch die Durchblutung kann mit Hagebutten gefördert werden.

Eine weitere relevante Eigenschaft von Hagebutten ist ihre harntreibende und leicht abführende Wirkung. Verantwortlich dafür sind die Pflanzensäuren und Pektine. Blasen- und Nierenleiden werden positiv beeinflusst. Bei Pferden werden Hagebutten auch zu Entwurmungskuren eingesetzt. Hier sind besonders die mit Widerhaken besetzten Härchen der Kerne interessant. Sie machen es den Parasiten im Darm ungemütlich, was zu einer deutlichen Verringerung des Wurmbesatzes führen kann.

Die Hagebutte steckt voller Vitalstoffe:

Vitamine

– Vitamin C
– Provitamin A
– Vitamin B1 und B2
– Vitamin E

Der Vitamin C Gehalt kann je nach Sorte um ein Zwanzigfaches höher sein wie z.B. bei einer Zitrone. Vitamin C ist für den Aufbau des Bindegewebes zuständig. Freie Radikale werden durch die Antioxidans bekämpft. Vitamin C und auch Vitamin E ist ein Antioxidans.

Die Vitamine B1 und B2 fungieren im Organismus als Koenzyme für wichtige Stoffwechselvorgänge.

Spurenelemente: Hier finden wir vor allem Zink, Kupfer und Eisen.
Alle drei Spurenelemente sind in wichtige Stoffwechselvorgänge involviert. Eisen ist eines der wesentlichen Elemente für den Aufbau des Hämoglobins. Kupfer und Zink sind Bestandteile von lebenswichtigen Enzymen.

Mineralien: Natrium, Magnesium, Kalzium und Phosphor sind hier zu finden.
Phosphor und Kalzium sind grundlegend am Aufbau der Knochen beteiligt.

Weitere wichtige Wirkstoffe sind ätherische Öle, Galaktolipid, Lycopin, Gerbstoffe, Pektine, Fruchtsäueren,
ungesättigte Fettsäuren und Flavonoide.

Galaktolipide sind Stoffe, die aus Zucker- und Fettmolekülen zusammengesetzt sind. Laut einer wissenschaftlichen Studie können sie entzündlichen Prozesse in den Gelenken stoppen und besitzen daher schmerzlindernde Wirkung.

Lycotropin und Flavonoide haben stark antioxidative Eigenschaften.

Ätherische Öle und Gerbstoffe wirken entzündungshemmend und entfalten antibakterielle Wirkungen.

Pektine und Fruchtsäuren sind für die harntreibenden und abführenden Eigenschaften der Hagebutte verantwortlich.

Die ungesättigten Fettsäuren liegen in einem idealen Verhältnis von Omega-3-Fettsäuren zu Omega-6-Fettsäuren vor. Die Pferde können dadurch ein glänzendes, elasitischen und schuppenfreies Fell entwickeln.


Ergebnis für uns:

Pferde lieben die ganze Hagebutte. Diese sind hochwertvoll für die Pferde vor allem bei:

-Pferden mit Hautproblemen
-Verdauungs-optimierend
-kann das Immunsystem stärken
-können entzündungshemmend wirken
-Durchblutungsfördernd
-Harntreibend
-Antibakterielle Wirkung
-Gegen Parasiten – Darmreinigend
-bei Pferden mit Gelenkproblemen

Fütterungsempfehlung: Täglich ca. 30-50g – eine Handvoll je nach Größe des Pferdes.

Getrocknete Hagebutte-Früchte finden Sie bei uns im Onlineshop in der Rubrik Kräuter!

Übersäuerung bei Pferden – erkennen und beheben mit Terra-Vet-Check

Bei unseren Messungen mit Terra-Vet-Check stoßen wir immer wieder auf übersäuerte Pferde. Diese Pferde leiden u.a. an Sommerekzem, Hufrehe, chronischem Husten, schlechtem Hufwachstum oder Hufhorn von schlechter Qualität, Strahlfäule, chronischen Lahmheiten, Arthrosen, Mauke und anderen Hauterkrankungen.

Wie funktioniert der Säure-Basenhaushalt?
Im Magen wird aus Kochsalz Salzsäure und Natriumbikarbonat gebildet. Das im Magen freigesetzte Natriumbikarbonat geht ins Blut über und wird von Leber, Bauchspeicheldrüse, Galle und Dünndarm (Basenliebende Organe) aufgenommen. Die Lunge gibt überschüssige Säure, in Form von Kohlensäure an die Außenluft ab. Die Niere filtert das Bikarbonat zurück und kann gleichzeitig effektiv Säure abgeben.

Bei einer starken Übersäuerung kann die Niere nicht mehr richtig arbeiten. Wird mehr Säure im Körper gebildet als ausgeschieden, wird diese im Bindegewebe eingelagert. Dort können größere Mengen Säure gespeichert werden, ohne dass Krankheitssymptome auftreten. Im Blut und im Urin wird erst viel später die Übersäuerung nachgewiesen.

Ursachen die zur Übersäuerung führen sind in Hauptursache ein Mangel an Basen- und Basenbildnern und ein Zuviel an Säurebildnern (Eiweißüberangebot, Basenmangel im Futter) in der Nahrung. Hinzu kommen Störungen in der Verwertung der Nahrung (Magen, Dick- und Dünndarm) und dadurch evtl. auch zu einer gestörten Ausscheidung.

Es können Darmgärungen/Blähungen, Durchfälle und Kotwasser entstehen. Das Kolikrisiko steigt. Leber, Bauchspeicheldrüse und Niere zeigen Fehlleistungen auf. Aber auch Medikamente wie Kortison, Phenylbutazon sowie falsche Mineralstoffversorgung kann zur Übersäuerung führen. Nicht zu unterschätzen sind auch elektrische und magnetische Wechselfelder (Hochspannungsleitungen) und entmineralisierte Weideflächen (durch Überweidung und falsche Weidepflege).

Anzeichen einer Übersäuerung:

– Übelriechender und schlecht geformter Kot
– Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Arbeitsunlust
– Appetitlosigkeit oder Heißhunger
– chronische Darmstörungen (Verstopfung, Durchfall, Kotwasser, Kolikneigung)
– schlechtes Fell (Sommerekzem)
– Gestank aus dem Maul
– Strahlfäule
– schlechtes Hufwachstum oder schlechte Hornqualität
– vermehrtes Schwitzen
– Muskelverspannungen und wiederkehrende Verletzungen
– chronischer Atemwegserkrankungen
– Allergien
– Nieren- und Blasenerkrankungen
– Juckreiz und Mauke
– Steifheit, unerklärliche Lahmheiten

Bei einer chronischen oder akuten Übersäuerung ist nicht immer der ganze Körper sauer. Es bestehen erhebliche lokale Unterschiede aufgrund des Speichervermögens verschiedener Gewebe für Nährstoffe, die Durchblutung und die individuell verschiedene Arbeitsleistung der Muskeln.

Mit der Haaranalyse von Terra-Vet-Check  können wir auch bei Ihrem Pferd direkt eine Übersäuerung bestimmen und die ideale Futterkombination für ihr Pferd individuell austesten. So ist gewährleistet, dass Ihr Pferd individuell und optimal eingestellt wird und lange „Futter-Versuchs-Phasen“ entfallen. Jedes Pferd ist ein Individuum wie wir Menschen auch. Was für das eine Pferd geeignet ist, ist für das andere im Moment ungeeignet.

Mit Terra-Vet-Check können wir direkt  die Futtermittel für ihr Pferd individuell austesten und einen Futterplan erstellen. Wir testen erst die vorhanden Futtermittel und treffen schon hier eine Auswahl was passt und was nicht.

Terrahipp – die Zukunft für gesunde Pferde. Gesundheit darf so einfach sein.

Weitere Infos unter www.terra-vet-check.online

Sommer-Ekzem-Pferde im Raum Mannheim für kostenlose Meridian Messung gesucht

Liebe Terrahipp Kunden,
die Monate Juni und Juli möchten wir dafür nutzen unser Wissen über Sommer-Ekzem-Pferde zu erweitern. Wir suchen aus diesem Grund betroffene
Pferde im Raum Mannheim/Heidelberg/Ludwigshafen.

Die Messung dauert ca. 10 Minuten. Gemessen wird an den Beinen des Pferdes. Die Beine sollten hierfür trocken sein. Wir benötigen für die Messung außerdem noch ein Gebiss für das Pferd sowie einen ruhigen Platz.

Die Messung zeigt uns auf, welche Störfelder im Pferd sind (z.B. Übersäuerung, Bakterien, Pilze, Parasiten, toxische Belastungen u.v.m.).
Sie haben ein Pferd mit Sommer-Ekzem in o.g. Raum? Dann melden Sie sich bitte bei uns.
Wir möchten uns schon jetzt für die Zusammenarbeit bedanken und freuen uns über viele Anfragen.
Gemessen wird übrigens mit dem Vitalohorse Meridian Mess-System von Medprevent. Hier auf unseren Seiten finden Sie noch weitere Informationen darüber.
Herzliche Grüße
Wir freuen uns auf Sie und ihre 4beinigen Freunde
Manuela Leopold
Terrahipp

Vitalohorse und Terrahipp – die Zukunft für gesunde Pferde.

Schwarzkümmelpellet in Bioqualität wieder auf Lager…

Liebe Terrahipp Kunden,

ab heute haben wir wieder Schwarzkümmel-Pellets in Bioqualität auf Lager.

Achtung: Es handelt sich hier um ein Naturprodukt. Durch den Versand kann es passieren, dass die Pellets an Stabilität verlieren. Dies hat allerdings nichts mit der Qualität zu tun.

Achtung – nur solange der Vorrat reicht.

Herzliche Grüße
Manuela Leopold

Huf- und Hautfitwürfel nächste Woche wieder lieferbar – am Lager

Liebe Terrahipp Kunden,

auf Basis der Grünen Mineralerde hergestellt mit viel getrockneten Kräutern optimiert

Huf- und Hautfitwürfel optimaler Mineralstofflieferant für alle Pferde


leider hat sich durch die Osterfeiertage die Produktion der Huf- und Hautfitwürfel
etwas verzögert.

Anfang nächster Woche (also ab 15. April 2013) sind sie aber wieder lieferbar.

Huf- und Hautfitwürfel wurden extra entwickelt für

-Pferde mit Sommer-Ekzem und/oder Hautproblemen (z.B. schuppigem Fell)
-Pferde mit Hufproblemen (z.B. Strahlfäule, schlechtes Hufwachstum, Spalten und Risse in der Wand)

Sie sind aber auch sehr gut geeignet für

-alle Pferde als natürlicher Mineralstoff-Lieferant (die Würfel wurden auf der Basis der Grünen Mineralerde
entwickelt, außerdem werden Sie durch getrocknete Kräuter wie Brennessel und Nanaminze optimal ergänzt)
-Offenstall und Weidepferde (einfache Fütterung täglich aus der Hand)
-gesunde Belohnung
-zur Vorbeugung und optimale Mineralisierung für „Natur-Rassen“ wie z.B. Islandpferde
-bei Zucht- und Sportpferden

Die Huf- und Hautfitwürfel können ganzjährig gefüttert werden.
Sie haben Fragen zu diesem Produkt – schreiben Sie uns, wir helfen gerne weiter.

Herzliche Grüße
Manuela Leopold
Terrahipp

Huf- und Hautpflege von Innen…

Huf- und Haut-Fit-Würfel können täglich aus der Hand gefüttert werden. Ca. 100 g am Tag sind absolut ausreichend. Sehr gut geeignet bei Hufproblemen wie z.B. Hornrissen, Strahlfäule, brüchiges Hufhorn, schlechtes Hufwachstum.
Auch für die Haut eine wahre Bereicherung. Ihr Pferd hat eine schuppige Mähne, stumpfes Fell oder andere Hautprobleme wie z.B. Mauke oder Sommerekzem? Die Huf- und Haut-Fit-Würfel können täglich gefüttert werden. Praktisch auch für Pferde die im Offenstall oder auf der Weide stehen – einfach täglich aus der Hand füttern.
Bitte testen Sie die Huf- und Haut-Fit-Würfel ob Sie von ihrem Pferd akzeptiert werden.

Tipp!

Bei Huf- und Hautproblemen empfehlen wir Ihnen auch unsere „Fertigen Leinsamen“. Auch diese sind sehr gut für Haut, Haar und Hufe. Die Fertigen Leinsamen können das Hufwachstum verbessern, die Hufqualität wird deutlich besser und ihr Pferd bekommt ein kurzes, dichtes Fell – die Verdauung wird optimiert und Magen- und Darm gepflegt.