Artikel-Schlagworte: „Fütterung“

Koliken müssen nicht sein…

Welcher Pferdehalter und Liebhaber kennt es nicht? Die Angst vor der Kolik bei dem geliebten Pferd. 25% aller Verluste unter den Pferden sind leider auf Koliken zurückzuführen. Koliken sind die häufigsten Störungen im Verdauungskanals des Pferdes. Bei einer Kolik zeigt das Pferd folgende Symptome:

  • Schlagen gegen den Bauch
  • Wälzen
  • Schwitzen
  • Wälzen
  • Kreislaufprobleme
  • Unruhe
  • Kot oder Urin kann oftmals nicht abgesetzt werden.

Verursacht werden Koliken oftmals durch Fehlgärungen – Gasbildung

Ursachen die zu Koliken führenkönnen sind vorrangig in Fütterungs- und/oder Haltungsfehlern zu suchen

  • Futterqualität (Achtung bei Schimmelbildung, schlechter Heu-/Strohqualität etc.)
  • zu wenig Raufutter (mindestens 1kg Heu pro 100 kg Lebendgewicht)
  • Fehler in der Futterzubereitung
  • Verwurmungen
  • zu viel Kraftfutter /zu wenig Raufutter
  • zu wenig Bewegung oder keine regelmäßige Bewegung
  • kein Anweiden im Frühjahr
  • Wetterwechsel
  • Koliken vermeiden

    • ausreichend Heu in guter Qualität
    • am besten vor dem Kraftfutter füttern
    • tägliche ausreichende Bewegung (am besten auch Koppel und- Paddockgang oder Offenstallhaltung)
    • anweiden im Frühjahr
    • Pflege von Magen- und Darm z.B. mit den Fertigen Leinsamen, durch die Schleimbildung wird Magen- und Darm gepflegt.
    • Regelmäßiges zielgerichtetes Entwurmen (am besten voher eine Kotprobe nehmen und dann gezielt entwurmen)
    Lusitano-Stutenherde vom Reinigshof

    Foto: Karin Boldt

Sommerekzem?

Fütterungsempfehlungen bei Sommerekzem

Fütterungsempfehlungen bei Sommerekzem

  1. Viel Heu, wenig Kraftfutter (hochverdauliche Stärke)
  2. Junges Gras limitieren
  3. Kein gefrorenes Gras
  4. Wenig Mühlennachprodukte (Haferschälkleie, Weizengrieskleie ist ok)
  5. Kein Klee
  6. Mineralfutter zugeben
  7. Auf Silage verzichten

Weitere Maßnahmen:
Keine Weidezeit während der Dämmerung
Pferde mit Schutzmitteln (giftfrei) einsprühen
Besonders gefährdete Tier Ekzemerdecke überziehen
Pferde nur mit Spezialshampoo oder klarem Wasser waschen
Kein Übergewicht zulassen
Pferde viel bewegen