Esparsette jetzt auch als Strukturfutter im 15kg Sack

Warmluftgetrocknete reine strukturierte Esparsette – 15 kg

Fütterungshinweis:
Die Esparsette ist ein hochwertiges, getreidefreies Basisfutter für jedes Pferd. Sie ist reich an essenziellen Aminosäuren, Spurenelemente, Vitamine, ß-Carotin und Rutin, einen wichtigen Stoff für die Elastizität der Blutgefäße.

Die Esparsette unterstützt den Muskelaufbau und stellt ein ideales Kraftfutter für alle Pferde dar, inklusiv Pferde, die getreidefrei ernährt werden sollen.

reine strukturierte Esparsette

  • wirkt Blähungen entgegen.
  • ist grob strukturiert, fördert die Kauaktivität.
  • verfügt über ein besonders günstiges Aminosäuremuster.
  • ist reich an sogenannten kondensierten Tanninen: Diese stabilisieren das Darmmilieu und wirken nachweislich gegen Darmparasiten.
  • stellt das perfekte „Kraftfutter“ für Pferde dar, die getreidefrei ernährt werden sollen oder auf Zucker oder Stärke empfindlich reagieren.
  • kann auch unterstützend während der Therapie von Kotwasser oder Durchfall gegeben werden.
  • ist sehr bekömmlich und wohltuend für Pferde mit Stoffwechselproblemen.
  • ist stärke-, fruktan- und zuckerarm.
  • ist staubfrei, hygienisch und besonders schmackhaft.

Einsatzbereiche: Verdauung, Muskelaufbau, Sportpferde, Zucht, Grundversorgung, Senioren

Zusammensetzung: Warmluftgetrocknete Esparsette 97 %, Rapsöl 3 %

Analytische Bestandteile und Gehalte:
Rohprotein: 15 %, Rohfett: 1,8 %, Rohfaser: 30 %, Rohasche: 8,9 %, Calcium: 1,04 %,
Phosphor: 0,39 %, Natrium: 0,03 %, Zink: 27 mg/kg, Lysin: 1,01 %, Threonin: 0,83 %, Methionin: 0,40 %

Fütterungsempfehlung:

  • Jungpferde im Wachstum: 0,2–1 kg täglich je nach Gewicht und Bedürfnisse des Pferdes
  • laktierende Stuten: 0,5–2,5 kg täglich
  • schwerfuttrige und altere Pferde: 0,3–1,5 kg täglich
  • Sport- und Rennpferde: 0,4–2,5 kg täglich gemäß Gewicht und Arbeitsbelastung des Pferdes
  • Hobbypferde: 0,2–0,6 kg täglich

Trocken lagern! Ausreichend frisches Trinkwasser anbieten!

Einzelfuttermittel für Pferde und Alpakas

Verpackung: 15 kg

Atemfit-6Kräuter-Tee für Pferde

Tee-Zeit bei Terrahipp passend zur Winterzeit…

Pferde lieben Tee und genießen ihn – wer hätte das gedacht?

Kräuter-Tees können den Stoffwechsel anregend und wohltuend wirken. So hat jedes Pferd seinen Lieblingstee – meistens passend zu den Problemchen:

Husten, Entgiftung, Hautprobleme, Magen- und Darm oder Gelenksproblemen.

und das nicht nur für die kalte Jahreszeit.

Anwendung: Je Kraut ca. 30-50 g in einen Eimer geben und mit ca. 500ml kochendem Wasser übergießen und ca. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen.

 

Besonders bei Pferden mit Magen-, Darm oder Hustenproblematik sollte der Tee lauwarm angeboten werden.

Bitte einfach unter das Futter mischen – Kräuter können mitverfüttert werden. Evtl. den Tee mit etwas Honig verfeinern.

 

Alle Kräuter kommen einzeln verpackt so kann jedes Kraut  vorab auf Akzeptanz getestet werden.

Weitere Informationen findet ihr im Shop unter Tee-Zeit.

Neu bei Terrahipp Skin&Hoof – so einfach war Huf- und Hautpflege noch nie.

Einfach täglich auf die zu optimierende Stelle aufsprühen. Reduziert Bakterien, Viren und Pilze.

So kann man es einsetzen bei Strahlfäule, Mauke, Regenekzem, Milbenbefall, Scheuerstellen – kurz gesagt,

bei allen Problematiken bei denen Bakterien, Viren und Pilze beteiligt sein können.

Bitte unbedingt Produktinformation lesen. Biozidprodukte sicher und vorsichtig verwenden.

Natürlich eingetragen bei der Baua Nr. 74459. Sofort lieferbar.

Made in Germany

Terrahipp macht Winterpause vom 19. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018

Liebe Terrahipp Kunden,

wir möchten jetzt schon darauf hinweisen, dass wir vom 19. Dezember 2017 bis zum 7. Januar 2018 eine Winterpause machen.

In dieser Zeit findet kein Versand statt. Wir möchten Sie bitten, frühzeitig zu bestellen und ihren Bedarf bis zum 19. Dezember 17 zu bestellen.

Im neuen Jahr sind wir dann ab dem 8. Januar wieder für Sie da. Die Bestellungen werden nach Eingang und Verfügung abgearbeitet.

Herzlichen Dank

Euer Terrahipp Team

Regenekzem-Dermatophilose beim Pferd

Das Regenekzem ist seit den 80iger Jahren in Deutschland bekannt. Vor allem Pferde die viel im nassen stehen und oder zu sehr langem Fell neigen sind betroffen. Auch schattige Orte können das Problem oftmals verstärken.

Die Pferde leiden unter einem schwachen Immunsystem oftmals auch in Verbindung mit Übersäuerung und Vergiftungserscheinungen (Toxine, Schimmelpilze etc..).

Wie bei vielen andern Problemen, beginnt hier das Problem im Darm.

Was ist Dermatophilose?

Dermatophilose (Regenekzem, Regenräude) ist eine bakterielle Hautinfektion, ausgelöst durch das Bakterium Dermatophilus congolensis.

Bei welchen Pferden tritt die Krankheit bevorzugt auf?

Vor allem sind Pferde mit schlechtem Immunsystem betroffen. Gesundheit beginnt im Darm und hier spielt die Fütterung eine große Rolle. Pferde mit schwachem Immunsystem, übersäuerte Pferde und Pferde die unter Toxinen und Schimmelpilzen leiden, sind oftmals betroffen. Meistens ist deren Haut durch etwaige Erkrankungen oder Verletzungen bereits vorgeschädigt ist, sind besonders anfällig.

Wie kommt es zum Regen-Ekzem?

Die Haut ist trocken und es kommt zu kleinen Rissen. Durch langes Fell und wenig Sonne  sowie durch die Feuchtigkeit, hat das Bakterium ein leichtes Spiel. Es nistet sich in die Hautschicht des befallenen Tieres ein. Unter Luftabschluss kommt es zur schnellen Vermehrung der Bakterien.

Herbst und Winter ist die Hauptzeit für das Regenekzem oder Regenräude?

Regenkzem, Regenräude, tritt, wie es der Name schon sagt, bevorzugt in der feuchten Jahreszeit auf. Sobald die Tage kürzer werden und die Sonneneinstrahlung nach lässt. Schattig Koppeln und Paddocks mit wenig Sonneneinstrahlung sind hier besonders gefährlich.

Krankheitsverlauf?

Das Bakterium Dermatophilus nistet sich in der oberen Hautschicht ein. Sobald es zum Luftabschluss kommt, gedeiht es hervorragend. Am Anfang sind pustelartige Verdickungen an der oberen Hautschicht zu erkennen. Oftmals lassen sich die Verkrustungen leicht lösen und die darunter liegende Haut ist sichtbar und mit talgartigem Sekret verklebt.

Wunde und leicht gerötete Stellen werden sichtbar die oftmals auch erwärmt – also entzündet sind. Wir das Problem nicht gleich erkannt, kann es zur Infektion kommen und bei nicht Behandlung breitet sich das Regenekzem weiter aus. Die Bakterien verbreiten sich. Oftmals reagieren die Pferde mit Schmerzen und auch Fieber darauf.

Die Stellen können immer größer werden und die Pferde verlieren unter Umständen ganze Fellbereiche. Das ganze ist natürlich mit Schmerzen verbunden.

 

An welchen Körperregionen tritt die Dermatophilose besonders häufig auf?

Rücken, Kruppe, Hals aber auch Beine, Bauch und Seiten sind oftmals betroffen.

Erkennbare durch?

- Pustel-, bzw. Warzenbildung auf dem ganzen Rückenbereich aber auch an anderen Stellen möglich.

- Pusteln lösen sich samt befallenen Haaren mit Krusten

- Schmierige Sekretaussonderung

- Rötungen der Haut

- Entzündung und Hitze in den betroffenen Bereichen

- Berührungsempfindlich, da oftmals sehr schmerzhaft

- Kahle Stellen und Schuppenbildung

- Durch die Entzündung sind die betroffenen Bereiche oftmals geschwollen, bzw. verhärtet

- Juckreiz ist oftmals nicht vorhanden.

Behandlungsmöglichkeiten von Außen?

Grundsätzlich sollte immer ein  Tierarzt informiert werden oder ein Tierheilpraktiker.

-          Das Pferd möglichst trocken stellen und vor allem auf eine Koppel oder Paddock mit möglichst viel Sonneneinstrahlung.

-          Wenn vorhanden unter ein Solarium stellen.

-          Bitte die betroffenen Stellen z.B. mit der Ekzemseife von Joveg waschen oder mit der Kokosseife von Terrahipp (auch das Neemoshampoo ist möglich).  Bitte warmes Wasser verwenden und Einweghandschuhe dabei tragen.

-          Pusteln, Krusten vorsichtig lösen

-          Mit dem Terrahipp Hoof & Skin einsprühen (bitte täglich wiederholen)

-          Fieber messen

-          Bei Regen mit einer sauberene und desinfizierten Decke eindecken – Achtung bitte hier auf Hygiene achten. Decke sollte auch täglich desinfiziert werden (z.B. mit dem Terrahipp Stabel&Food)

-          Putzzeug, Sattelzeug und Decken sollte täglich desinfiziert werden (Terrahipp Stabel&Food)

-          Bei extrem langem Fell evtl. das Pferd scheren.

 

Behandlungsmöglichkeiten unterstützend von Innen.

-          Magen und Darm pflegen mit den Fertigen Leinsamen gemahlen (Terrahipp)

-          Bierhefe

-          Huf- und Hautfitwürfel ca. täglich 1-2 Hand voll bei einem Großpferd

-          Leber und Niere unterstützen z.B. mit Maridil Vital

-          Übersäuerung und Giftstoffe aus dem Pferd nehmen – z.B. mit Mineralerde (Grüne Mineralerde von Terrahipp)

-          Futtermittel optimieren und individuell auf das Pferd einstellen (www.vitalohorse.info)

-          Getrocknete Hagebutte, Schwarzkümmelöl und Rote Beete

 

 

Unbedingt! – Auf Hygiene achten?

Mit Einweghandschuhen arbeiten oder Hände direkt nach der Behandlung desinfizieren z.B. mit dem Terrahipp Stabel & Food.

Putzsachen, Sattelsachen und vor allem die Paddockdecke und Abschwitzdecke täglich desinfizieren – hier kann es auch immer wieder zur neuen Ansteckung kommen! Tipp! Mit dem Horse Air Cleaner oder mit dem Terra Air Clean alles einsprühen oder vernebeln.

Achtung bei Pferden die in Gruppenhaltung stehen. Das Regenekzem kann auch an andere Pferde mit geschwächtem Immunsystem wie auch auf den Menschen übertragen werden.

Für gesunde Pferde und Menschen besteht allerdings keine Ansteckungsgefahr.

Dieser Bericht distanziert sich von allen Heilversprechen und ersetzt weder Tierarzt oder Tierheilpraktiker!

Manuela Leopold, www.terrahipp.com, www.pferde-desinfektion.info

Hufhärter und Huf- und Hautfitwürfel wieder am Lager

Liebe Terrahipp Kunden,

diesmal hat es wirklich lange gedauert und die Ware hat in Deutschland einige Umwege gemacht. Heute ist endlich

alles angekommen, wird nun verpackt und geht morgen in den Versand. Wir danken allen Kunden für das Verständnis

und vor allem für die Geduld.

Herzliche Grüße

Euer Terrahipp Team

Hufhärter mit längerer Lieferzeit

Liebe Terrahipp Kunden,

leider konnten unser Lieferant den versprochenen Liefertermin vom 4. Oktober 17 nicht einhalten. Als neues

Lieferdatum wurde uns jetzt der 28.10.17 genannt. Leider können wir erst nach dem Erhalt der neuen Ware ausliefern.

Wir bitten um Verständnis und Geduld.

Danke!

Herzliche Grüße

Euer Terrahipp Team

Pakete mit Versandtdatum vom 20. und 21. September 2017

Liebe Terrahipp Kunden,

die Pakete die am 20. und 21.9. mit DHL versendet wurden, sind teilweise nicht bei den Kunden angekommen.

Hier liegt wohl ein Fehler bei DHL vor. Wer aus diesem Zeitraum sein Paket von uns nicht erhalten hat, sollte sich

bitte schriftlich bei uns melden.

Wir warten auf eine Antwort von DHL. Sollten die Pakete nicht auftauchen, werden wir natürlich neue Ware schicken.

Bitte schicken Sie uns per E-Mail eine Nachricht, falls ihr Paket mit Versanddatum 20. und 21. Septemberg noch nicht bei

Ihnen angekommen ist.

Wir bitte diese zu entschuldigen.

Herzliche Grüße

Manuela Leopold

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031